Jesteś nowy na naszym forum?

Zapoznaj się z innymi i dowiedz gdzie i jak możesz zamieścić ogłoszenia.

Czytaj więcej

Nowy serwis z ogłoszeniami

Zapraszamy na nasz nowy serwis z ogłoszeniami. Znajdziecie tam sporo interesujących ogłoszeń. Czytaj więcej

Potrzebujesz pomocy?

Jeśli masz jakiś problem i potrzebujesz pomocy napisz a na pewno pomożemy.

Czytaj więcej

Nabór na Moderatora i Redaktora

Poszukujemy Moderatorów i Redaktorów na nasze forum. Chciałbyś dołączyć?

Czytaj więcej
Ocena wątku:
  • 1 głosów - średnia: 1
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Mit Nummer 1 - Niemcy nie mają poczucia humoru.
Post: #161
Sensation! Postillon interviewt Großnichte des Schwippschwagers der Nachbarin von Hitlers Steuerberater


22.6K
[Obrazek: Hitler.jpg]
Dinslaken (dpo) - Sie ist bislang noch nie interviewt worden. Kaum jemand weiß, dass sie überhaupt in Deutschland lebt: Hilda W. (71), die Großnichte des Schwippschwagers der Nachbarin von Hitlers Steuerberater wohnt zurückgezogen in einem unscheinbaren Reihenhaus in Dinslaken. Der Einfachheit halber nennen wir sie Hilda Hitler.
Wie geht es dieser geheimnisvollen Frau? Glaubt sie, sie kann in Frieden leben, wo sie doch in direkter Beziehung zum personifizierten Bösen steht? Wir klingeln an der Haustür. Keine Antwort. Wir klingeln nochmal.
Endlich geht die Tür auf und eine scheinbar sympathische alte Dame mit Gehstock steht vor uns. So sieht sie also aus, die Großnichte des Schwippschwagers der Nachbarin des Steuerberaters des schlimmsten Verbrechers der Menschheitsgeschichte. 

[Obrazek: shutterstock_314930642.jpg]
Hitlers Steuerberater Hans Wenk. Er half Hitler von 1929-31 dabei, Betriebsausgaben korrekt abzusetzen, und war damit direkt am Aufstieg des späteren Diktators beteiligt. Seine Nachbarin wiederum war mit einem Mann verheiratet, dessen Schwester den Großonkel (mütterlicherseits, angeheiratet) von Hilda W. ehelichte.



"Guten Tag oder sollen wir Heil Hitler sagen? Wir sind Journalisten vom Postillon", erklären wir. "Es geht um den Nachbarn der Schwippschwägerin Ihres Großonkels mütterlicherseits." Hilda Hitler wird stutzig. "Meinen Sie den Nachbarn im Erdgeschoss oder den im ersten Stock?" Offenbar will sie die Dumme spielen. Durchtrieben waren sie ja schon immer, die Hitlers.
"Wieso haben Sie nicht früher etwas gegen Adolf Hitler unternommen?", wollen wir wissen. "Waren Sie durch die Nähe zu ihm befangen?" Frau Hitlers Gesicht verfinstert sich: "Ich wurde 1947 geboren, was wollen Sie eigentlich von mir?" Fast könnte man meinen, über ihrer Oberlippe zeige sich mittig ein schwarzer Schatten. 
Schnell retten wir die Situation, bevor sie die Tür zuschlagen kann. "Was halten Sie denn von Angela Merkel, Frau Hitler?" Die Erbin des Führers schwingt ihren Gehstock wie ein Gewehr 43 – die Hauptwaffe der Wehrmacht. "Verziehen Sie sich, sonst ruf ich die Polizei!" Klare Ansage. Die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin scheint im Hause Hitler nicht auf Gegenliebe zu stoßen. Zwingen sie ihre Hitlergene dazu?

[Obrazek: Hitler2.jpg]
"Und wie halten Sie es mit der AfD?" Frau Hitler schlägt uns die Tür vor der Nase zu. Das ist unmissverständlich: Über die AfD verliert sie kein schlechtes Wort. Einmal Nazi, immer Nazi. Dann geht plötzlich der Rasensprenger an. 
Als wir durchnässt aber zufrieden über unsere journalistische Meisterleistung ins Auto steigen, blicken wir noch einmal zurück. Im Führerbunker regt sich nichts. Hilda Hitler – gefangen in der Vergangenheit.






10-10-2018, 00:12
Cytuj

Post: #162
[Obrazek: whatsaisi.jpg]
10-10-2018, 14:34
Cytuj

Post: #163
Sie heißt jetzt Uwe: Frau nahm bei Heirat versehentlich Vornamen ihres Mannes an

[Obrazek: shutterstock_197431112.jpg]

Wolfsburg (dpo) - Wie konnte das nur passieren? Durch einen Fehler beim Standesamt hat Uwe Bogner (geb. Susanne Bogner) bei ihrer Hochzeit versehentlich den Vornamen ihres Mannes Uwe Meier angenommen. Jetzt versucht die 29-Jährige verzweifelt, den Schritt rückgängig zu machen.
"Es sollte der schönste Tag meines Lebens werden", schluchzt Uwe, als sie sich an ihre Hochzeit mit Uwe erinnert. Doch weil das Paar im Vorfeld beim Ausfüllen der nötigen Formulare ein Häkchen falsch gesetzt hatte, nahm das Unheil seinen Lauf. "Nach dem Eheversprechen sagte der Standesbeamte plötzlich: Hiermit erkläre ich Sie, Uwe Meier, und Sie, Uwe Bogner, zu Mann und Frau", berichtet Uwe, während Uwe ihr ein Taschentuch reicht. "Alle fingen an zu lachen. Es war furchtbar."
Nun will Uwe so schnell wie möglich wieder ihren Mädchennamen Susanne zurückhaben. Doch das ist nicht ganz unkompliziert: Um den angenommenen Namen des Partners nach der Hochzeit wieder zurückändern zu können, muss man gute Gründe vorweisen, oder sich gar scheiden lassen.
Uwes Ehemann Uwe kann die ganze Aufregung nicht verstehen. "Ob Versehen oder nicht: Uwe ist doch ein toller Name. Ich finde es ehrlich gesagt ein bisschen beleidigend, dass sie da jetzt so ein großes Drama draus macht. Ich lebe schließlich schon ein Leben lang mit dem Namen und komme gut damit klar. Uwe soll sich mal nicht so haben."
11-10-2018, 20:18
Cytuj

Post: #164
Autofahrer entlarvt geheimen Zahlentrick, mit dem sich jeder Blitzer überlisten lässt


77.2K
[Obrazek: Schild4.jpg]

Hannover (Archiv) - Ein Autofahrer aus Hannover hat einen geheimen Trick entdeckt, mit dem sich Radarfallen und Blitzer auf Autobahnen zu 100 Prozent überlisten lassen. Erste Praxistests scheinen die Theorie des Hobbyphysikers zu bestätigen. Seine zahlenbasierte Methode soll für jeden Autofahrer innerhalb von Minuten erlernbar sein. 
Seit 1990 ist Elektroingenieur Jörg Haffke jeden Tag auf deutschen Autobahnen unterwegs, was den Berufspendler oft teuer zu stehen kommt: "Früher verging kaum eine Woche, ohne dass ich ein Knöllchen im Briefkasten hatte, nur weil ich mal wieder in eine Radarfalle geraten war", klagt der 43-Jährige. Die verschiedensten Gegenmittel habe er schon ausprobiert: "Reflektierende CDs am Innenspiegel, abgedecktes Kennzeichen oder Blitzwarner-Apps – nichts hatte auf Dauer wirklich Erfolg", berichtet der Familienvater. 
Meldung als Video: 








Haffke ist jedoch nicht nur ein cleverer Bastler, sondern auch ein guter Beobachter: "Irgendwann fiel mir auf, dass neben den Autobahnen immer wieder so merkwürdige Schilder mit Zahlen drauf versteckt sind." 

[Obrazek: Haffke.PNG]

Er hat den Code geknackt: Jörg Haffke

Zwei Jahre und 122 Excel-Tabellen später ist sich Haffke nun sicher, den geheimen Algorithmus hinter den kryptischen Blechtafeln endlich entlarvt zu haben: "Wenn man ein Tempo mit einem Tachowert fährt, der in etwa der Zahl auf dem letzten gesichteten Schild entspricht oder darunter liegt, verhindert man ein Auslösen des nächsten Blitzers! Man ist praktisch unsichtbar." 
Welche physikalische Kraft diese offensichtliche Fernwirkung herbeiführt, sei ihm zwar nicht ganz klar: "Vielleicht gibt es ja doch etwas, das größer ist als wir!" Das Ergebnis gebe ihm aber recht: "Keine Knöllchen in den letzten sechs Monaten", erklärt er stolz. Nun will Haffke seine Erfahrungen an andere Autofahrer weitergeben – und hat dazu die Standorte der knapp fünf Millionen bisher identifizierten "Zahlenschilder" in einem einzigartigen Nachschlagewerk verzeichnet.
Jörg Haffke: "Zahlenschilder in Deutschland: Die geheim
13-10-2018, 02:00
Cytuj

Post: #165
Dienstag, 16. Oktober 2018

Defensiv-Taktik: Löw will gegen Frankreich zwei Torhüter aufstellen

27.5K
[Obrazek: Neuer_ter_Stegen_2.jpg]

Paris (dpo) - Bundestrainer Joachim Löw steht nach der 0:3-Niederlage gegen die Niederlande unter Druck. Um ein ähnliches Debakel zu verhindern und um den zuletzt formschwachen Manuel Neuer zu unterstützen, wird die Nationalmannschaft heute gegen Weltmeister Frankreich mit zwei Torwarten auflaufen.
Im dritten Gruppenspiel der Nations League wird Deutschlands Nummer 2 Marc-André Ter Stegen die Position neben Manuel Neuer einnehmen. 
Der Bundestrainer erklärte: "Als Trainer musst du flexibel reagieren. Wenn der Sturm zu schwach ist, lässt du einen Stürmer mehr auflaufen. Wenn du zu viele Gegentreffer kassierst, brauchst du einen zusätzlichen Mann im Tor."

[Obrazek: shutterstock_223521151.jpg]
Löw: "Doppelt genäht hält besser"



Vorgesehen ist, dass Neuer die linke Hälfte des Tores abdeckt und ter Stegen die rechte. Gelingt es einem gegnerischen Stürmer, alleine auf den deutschen Strafraum zuzulaufen, soll einer der beiden Torhüter auf ihn zugehen, während der andere zwischen den Pfosten absichert.
"Das erfordert natürlich ein bisschen Abstimmung zwischen den beiden, aber das klappt sicherlich", so Löw. "Immerhin haben wir das heute Morgen eine ganze Stunde lang trainiert." 
Den Umstand, dass beim Spiel mit zwei Torhütern nur noch neun Feldspieler zur Verfügung stehen, sieht Löw zwar auch nicht unkritisch, hofft jedoch, dass die Vorderleute dies durch ein zusätzliches Laufpensum kompensieren können.
Das Spiel mit doppeltem Torwart hat neben der verstärkten Defensive noch einen weiteren Vorteil: Sollte es während des Matchs - etwa bei einer deutschen Führung - nötig sein, auf Zeit zu spielen, können sich ter Stegen und Neuer auch den Ball untereinander so lange hin- und herwerfen, bis der Schiedsrichter abpfeift.
16-10-2018, 20:25
Cytuj

Post: #166
"Folter und Enthauptung waren doch bis jetzt auch kein Problem":
Saudis ratlos, was sie beim Khashoggi-Mord falsch gemacht haben



[Obrazek: Mohammed_bin_Salman_3.jpg]

Riad (dpo) - Saudi-Arabien versteht die Welt nicht mehr: Nach den empörten internationalen Reaktionen auf die bestialische Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi zeigte sich das saudische Königreich verwundert, dass Folter und Enthauptungen plötzlich ein Problem für seine westlichen Partner darstellen.
"Seit Jahrzehnten wenden wir bei Dissidenten Folter an und enthaupten unliebsame Kritiker, ohne dass sich jemand groß beschwert hat", erklärte Kronprinz Mohammed bin Salman in Riad. "Stockhiebe, öffentliche Hinrichtungen, gewaltsame Niederschlagung von Aufständen – das alles war nie ein Problem."
Nicht einmal die Tatsache, dass die saudische Luftwaffe im Jemen tausende Zivilisten tötet und mit seiner rücksichtslosen Kriegsführung den Hungertod von Millionen Menschen riskiert, hat die Weltgemeinschaft bislang groß gestört. "Im Gegenteil! Wir bekommen ja von allen die Waffen dafür geliefert", so bin Salman.
"Aber kaum schlachtet man mal eben einen Journalisten in der Botschaft in Istanbul brutal ab, wird man plötzlich ernsthaft kritisiert", wundert er sich. "Was ist daran denn jetzt groß anders oder schlimmer?"
Der Kronprinz ist froh, dass wenigstens US-Präsident Donald Trump hinter ihm steht: "Sonst müssten wir ja am Ende wirklich Konsequenzen fürchten.
17-10-2018, 20:23
Cytuj

Post: #167
Donnerstag, 18. Oktober 2018


"Oh, ganz die Zeit vergessen!" BER-Bauarbeiter kommen nach 8 Jahren aus Mittagspause zurück
14.6K
[Obrazek: BER_fb.jpg]

Berlin (dpo) - "Huch, ist es wirklich schon so spät?" – nach über acht Jahren sind heute alle Bauarbeiter des Berliner Großstadtflughafens BER hektisch aus der Mittagspause zurückgekehrt. Die 700 Arbeiter, die sich am 14. September 2010 um 12:55 Uhr in die Pause verabschiedeten, hatten nach eigenen Angaben völlig die Uhrzeit vergessen. 
"Mensch, ich hätte schwören können, es ist erst 14 Uhr am 14. September 2010 und nicht schon 13 Uhr am 18. Oktober 2018", schimpft ein Vorarbeiter vor sich hin. "Das ist aber ärgerlich. Das wird vor allem jetzt eng mit der für 2012 geplanten Eröffnung. Jetzt müssen wir aber wirklich ranklotzen!"

[Obrazek: shutterstock_780211525.jpg]
Wird BER bald fertig, nun da die Bauarbeiter endlich aus der Mittagspause gekommen sind?


Den Bauarbeitern zufolge habe man ganz regulär Mittagspause gemacht, sei aber gegen Ende noch ein wenig bei einem gemütlichen Kaffee ins Quatschen gekommen. "Irgendwie hat keiner von uns auf die Uhr geschaut", erklärt Brandschutzexperte Heiko Müller. "Und wir kamen von einem Thema zum nächsten." 
Auch, dass alle gleichzeitig noch einmal kurz auf die Toilette mussten, sei ein Grund für die zu lange Mittagspause. "Wir haben nur ein einziges Dixie-Klo auf der ganzen Baustelle."
Allzu sehr vorankommen dürften die Bauarbeiten zumindest heute trotz Ende der achtjährigen Mittagspause nicht mehr. Denn die meisten Bauarbeiter haben ausnahmsweise früher Feierabend gemacht, weil sie nach so langer Zeit mal wieder nach Hause wollten, um nach ihren Familien zu sehen. 
Morgen soll es laut Bauleitung jedoch definitiv weitergehen.
adg, dan, ssi; Foto: Shutterstock
18-10-2018, 21:38
Cytuj

Post: #168
Freitag, 19. Oktober 2018

Typ, der ständig Spieler beleidigt, fordert mehr Respekt vor Spielern

3.3K
[Obrazek: Uli.jpg]

München (dpo) - Auf einer Pressekonferenz hat heute ein Mann, der ständig Fußballspieler beleidigt, mehr Respekt und Zurückhaltung bei der Bewertung von Fußballspielern gefordert.
"Wir werden keine respektlose Berichterstattung weiterhin akzeptieren", so der Typ, der noch vor wenigen Monaten über Nationalspieler Mesut Özil wörtlich sagte: "Mesut Özil hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen. Und jetzt versteckt er sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto."
Konkret fordert der Mann, Fußballprofis in schlechten Phasen nicht infrage zu stellen, weil dann "diese Profis ihr Selbstvertrauen" verlieren, nachdem er exakt fünf Minuten zuvor erklärt hatte, dass Juan Bernat im Champions-League-Spiel von Bayern gegen Sevilla "alleine dafür verantwortlich" gewesen sei, dass Bayern fast ausschied, und "einen Scheißdreck" gespielt habe. 
Zuvor hatte Bayern-Vorstand Karl-Heinz Rummenigge unter anderem Artikel 1 des Grundgesetzes ("Die Würde des Menschen ist unantastbar.") zitiert, während der für seine rabiaten Worte berüchtigte Mann, der den Leverkusen-Spieler Karim Bellarabi nach einem heftigen Foul als "geisteskrank" bezeichnet hatte, zustimmend nickte.
ssi, dan; Foto: picture alliance
19-10-2018, 23:16
Cytuj

Post: #169
Montag, 22. Oktober 2018

SPD nur noch 47 Wahldebakel davon entfernt, zu verstehen, dass Bürger unzufrieden mit ihr sind

[Obrazek: 101846405.jpg]

Berlin (dpo) - Die SPD ist derzeit offenbar nur noch 47 krachende Wahlniederlagen davon entfernt, endlich zu verstehen, dass die Bürger mit ihrer Politik unzufrieden sind. Nach Einschätzung zahlreicher Politikexperten könnte die Partei bereits in weniger als zwei Jahrzehnten so weit sein, grundlegende inhaltliche Veränderungen anzustoßen.
"Man hat schon nach den krachenden Niederlagen bei den Bundestagswahlen 2009, 2013 und 2017 gemerkt, dass es nicht mehr allzu lange dauern kann, bis ein Denkprozess in der Partei ausgelöst wird", erklärt Politikwissenschaftler Knut Reblaus. "Die heftigen Verluste bei den letzten Landtagswahlen und schließlich der Sturz unter 10 Prozent in Bayern haben dann sogar zu circa fünf Minuten vorübergehender Selbsthinterfragung geführt – bei den Sozialdemokraten eine echte Seltenheit."
Sollte der aktuelle Erkenntnisgewinn aus dem Wählerverhalten weiter zunehmen, dann dürfte die SPD aller Voraussicht nach bereits im Frühjahr 2032 bei Umfragewerten im 0,1-Prozentbereich grundlegende inhaltliche Veränderungen anstoßen und ihr erfolgloses Führungspersonal austauschen.
Bis dahin rechnet Reblaus noch mit bis zu 35 zerknirschten Ankündigungen von Neuanfängen, die sich jeweils nur wenig später als leere Parolen entpuppen werden, sowie unzähligen Beteuerungen, die SPD habe lediglich das Problem, ihre geniale Politik nicht gut genug zu vermitteln.

ssi, dan; Foto: dpa
3 godzin(y) temu
Cytuj



Skocz do:


Użytkownicy przeglądający ten wątek: 1 gości